Pünktlich zu Ostern hat sich dieses Jahr das herrlichste Frühlingswetter eingestellt. Das heißt, Sonne genießen, Ausflüge ins Grüne unternehmen, immer länger werdende Tage, das neue Zelt im Garten ausprobieren und wunderschöne Momente mit der Familie erleben.
Apropos, besonders für Kinder ist der Frühling spannend, dann wenn Pflanzen- und Tierwelt zum Leben erwachen und es unheimlich viel zu entdecken gibt.

Hier gibt es deshalb von uns einige Anregungen für wunderschöne Familienmomente mit Babys und Kleinkindern im Frühling!

Ausflüge

Die Sonne strahlt und lockt uns aus dem Haus. Gerade im April und Mai ist die Sonne noch nicht so intensiv und die Familie bricht zu Tagesausflügen auf. Je nachdem für welches Transportmittel ihr euch entscheidet ist es gut, einige Dinge im Hinterkopf zu behalten.

Der Fahrradanhänger ist bei vielen jungen Familien beliebt. Sei es auf dem Weg zur Arbeit oder beim sonntäglichen Familienausflug. Aber welches Modell ist empfehlenswert und worauf sollte man achten? Viele Modelle sind bereits für Kinder ab ca. 3 Monaten geeignet. Ein montierbarer sogenannter Hängesitz lässt sich leicht im Inneren des Anhängers befestigen und gibt so schon Babys den richtigen Halt und eine bequeme Position. Später könnt ihr den Sitz ganz einfach entfernen und durch eine Sitzbank ersetzen. Der Fahrradanhänger bietet dann genügend Platz und Komfort für Kinder im Kleinkindalter. Damit ist euer Geld gut investiert – eine Anschaffung, mit der ihr lange Freude habt. Besonders wichtig sind ein stabiler Rahmen und eine ausreichende Federung, damit der Anhänger auch in der Kurve und bei Fahrten über Stock und Stein besteht und euer Kind nicht durchgerüttelt wird. Des Weiteren sollte ein Fahrradanhänger für Babys und Kinder ein verstellbares Sonnendach, ein Mückennetz und einen Windschutz haben. Generell solltet ihr euch überlegen ob ihr ein Anhänger-Modell wählt, in dem das Kind hinter euch sitzt oder eines, in dem der Anhänger vor das Fahrrad montiert und mit der Lenkstange verbunden wird. Wir empfehlen: lasst euch fachkundig beraten, um die für euch perfekte Variante zu finden und für euer Kind den besten Komfort und Schutz zu gewährleisten.

Ob im Fahrradanhänger oder im Auto, Sicherheit geht immer vor. Besonders wenn ihr am Morgen aufbrecht und es draußen noch etwas kühl ist, achtet auf die richtige Kleidung. Fußsäcke sind eine bequeme und sichere Lösung, um euer Kind im Kindersitz, dem Kinderwagen oder dem Fahrradanhänger anzuschnallen ohne Gefahr zu laufen, dass es unter dem Gurt herausrutschen kann. Wenn es bereits etwas wärmer ist, bietet sich auch ein Schlafsack mit Füßen wunderbar an, um dein Baby im Kinderwagen oder Radanhänger zu transportieren. Die Öffnungen für die kleinen Füßchen bieten viel Komfort und Bewegungsfreiheit für kleine Abenteurer. Schlafsäcke mit Füßen gibt es in verschiedenen Togstärken und Materialien. . Um kalten Füßchen vorzubeugen, kann der Schlafsack mit Füßen mit rutschfesten Socken kombiniert werden. Je nach Temperatur passt darunter auch noch ein Lang- oder Kurzarmbody. Und sollte dein Baby unterwegs eingeschlafen sein, kannst du es aus dem Sitz direkt ins Bettchen bringen, weil es sich in den Schlafsäcken mit Füßen ganz wunderbar schlafen lässt und süße Traume garantiert sind.

Solltet ihr in Erwägung ziehen, den Frühling zu nutzen, um weiter entfernte Ziele mit der Familie zu erkunden, dann findet ihr hier viele nützliche Infos zum Thema fliegen mit Babys und Kindern.

Frühlingserwachen

Die ersten schönen Tage im April und Mai lassen sich mit Kindern besonders gut nutzen, um die Natur zu entdecken. Besonders in den ersten Lebensjahren nehmen Kinder unheimlich viele prägende Eindrücke auf und sind gerade zu wissenshungrig. Es gibt viele Möglichkeiten, sich an einem sonnigen Tag die Zeit zu vertreiben. Geht raus auf die Wiesen und pflückt einen Blumenstrauß oder erkundet die Beete im Garten. Sicherlich findet ihr dort auch einige Köstlichkeiten. Hier bietet es sich natürlich an, die ein oder andere Frucht in die Beikost einzuführen. Weniger säurehaltige Früchte wie Äpfel, Birnen und Pflaumen, vertragen Kinder schon ab dem fünften Monat sehr gut in Püreeform. Vielleicht hat euer Garten auch eine Auswahl an Beeren zu bieten. Erdbeeren, Brombeeren und Himbeeren darf ein Baby etwa ab dem neunten oder zehnten Monat probieren.

Auch die Tierwelt ist unheimlich spannend und ganz besonders im Frühling. Auf einem Spaziergang entdeckt ihr ganz sicher Vogelnester und hört verschiedenste Vogelgesänge. Überall summt und brummt es, weil die Bienen fleißig Blütenstaub sammeln. All das findet sich auch in vielen Kinderliedern wieder, die ihr bestimmt noch aus eurer eigenen Kindheit kennt. Die Vogelhochzeit, die Jahresuhr, klingelt da was? Wir finden, das Weitergeben solcher Traditionen und Kindheitserinnerungen ist ein ganz toller Anlass, um gemeinsame Mama-Papa-Kind-Momente zu kreieren. In diesem Sinne, auf die Plätze, fertig, SING!

Das Schlummersack Team wünscht einen sonnigen Start in den Frühling!

Gepostet in Nachrichten Von

Elke Kramer